Vor den Herbstferien backten Kinder und Jugendliche, die bei dem Projekt „In die Wildnis und zurück“ mitmachen, für alle Mittelschüler der Ferdinand-Dietz-Mittelschule Memmelsdorf .

Selbstverständlich darf beim Thema Wildnis das selbstgemachte Feuer nicht fehlen. So brutzelten die leckeren Brote über dem offenen Feuer. Die selbstgeernteten Kräuter aus dem Hochbeet der Schule rundeten das Geschmackserlebnis im Brotteig ab. In der Pause durfte jeder, der Lust hatte, sich die Brote schmecken lassen, was bei Groß und Klein sehr gut ankam.

Bei dieser tollen Aktion wurden weitere Schülerinnen und Schüler auf das Projekt aufmerksam. Durchgeführt wird es zusammen von dem Wildnispädagogen, Florian Essel und der Jugendsozialarbeiterin, Stefanie Mühlmann. Einige Interessierte haben sich in eine Liste eingetragen und wollen sich zukünftig mit Wald und Wildnis beschäftigen. In diesem Zusammenhang findet demnächst eine Waldrallye statt. In dieser werden die Experten der Wildnisgruppe den „Neulingen“ einiges über Wildnis näherbringen. Wir freuen uns auf weitere schöne Erlebnisse.

Eine Pause der besonderen Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.