Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Wolfgang Desel gab Michael Gerstner, (iSo, Bereichsleiter Gemeindliche Jugendarbeit) eine Rückschau auf die elfjährige Geschichte des Mehrgenerationenhauses. Die ehemalige Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Sandra Ender, schilderte dabei in einem Interview anschaulich die Anfänge des MGHs.

Festliche Musik-Darbietungen eines Bläser-Quartetts der Musikschule Strullendorf begleiteten die Rückschau. Die Kinder aus dem Kinderhaus der AWO überraschten mit einem Lied, zu dem eigens eine Strophe über das MGH komponiert wurde. Ein mitreißender Auftritt der Zumba-Kids animierte auch die jüngsten Kinder, sich zur Musik zu bewegen. Weitere Aktionen, Stockbrot und Marshmallows sowie ein Image-Film machten die Feier kurzweilig und zu einem gelungenen Erlebnis.

Das MGH Strullendorf unter Leitung von Danielle Busboom bedankt sich bei allen, die mit angepackt haben:

  • Beim Bauhof für die Pflege des Rasens, der so gut gewachsen ist, dass wir ihn jetzt als Fest- und Spielwiese nutzen konnten und für die Hilfe beim Aufbau des Zeltes und der Bierzeltgarnituren
  • Für die vielen Kuchen-Spenden der Eltern der Kinder vom Kinderhaus der AWO und den Verkauf an unserer Kuchentheke durch den Elternbeirat
  • Bei den Grill-Meistern, allen voran Herrn Detlev Übensee, die sich bereit erklärt haben, unser Grill-Gut für alle Gäste zuzubereiten, auch Herrn Richard Rödel vom FC Strullendorf sei Dank für die Organisation
  • Bei den Jugendlichen des Jugendzentrums JAM, die den Getränke-Ausschank übernahmen und Lagerfeuer machten
  • Und natürlich bei den Thekenkräfen, die auch bei unvorhersehbaren Herausforderungen immer die Nerven behalten und uns mit wunderbarem Kaffee verwöhnt haben

Der Dank gilt außerdem vielen ehrenamtlichen Helfern im Hintergrund.

Text: Danielle Busboom

Elf Jahre Mehrgenerationenhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.