Das Urteil der Jury des Bundesfamilienministeriums und der Deutsche Kinder-und Jugendstiftung ist am Dienstag, 16. Juni, am späten Nachmittag gefallen: Das Bündnis „Aus der Gereuth für die Gereuth“ erhält den ersten Preis in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“. Mit der Verleihung des Deutschen Kita-Preis sind 25.000 Euro Preisgeld verbunden.

Die Initiative „Aus der Gereuth für die Gereuth“ ist eine Stadtteil-Kooperation unserer BasKIDhall und dem Kindergarten St. Gisela. Wir freuen uns riesig, dass wir gewonnen haben. „Allein die Nominierung war schon Auszeichnung genug, denn wir sind bereits in der Vorrunde aus über 1.500 Bewerbungen ausgewählt worden“, sagt Janna Wolf, Stadtteilmanagerin bei iSo. Sie fügt hinzu: „Diese Ehrung ist eine Würdigung für den gesamten Stadtteil Gereuth. Insofern werden wir das Preisgeld auch für Aktionen, an denen sich die hier lebenden kleinen und großen Menschen beteiligen, verwenden.“

Gestern saßen sie und Nadja Heinbuch, Einrichtungsleiterin des Kindergartens, mit dem gesamten BasKIDhall-Team vor einer Großleinwand und verfolgten die Ansprache der Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und der Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Elke Büdenbender fieberhaft. Als schließlich in der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ die Worte Bamberg und Gereuth fielen, war kein Halt mehr! Die Jubelschreibe konnte man wahrscheinlich über den ganzen Stadtteil hören. „Wer hätte das gedacht? Wir haben gewonnen!“, staunt Nadja Heinbuch lange Zeit noch fassungslos.

Mitreden, mitbestimmen und mitwirken

Die Philosophie, die hinter dem Bündnis steht, die Menschen in der Gereuth zusammenzubringen und dabei die jüngsten Einwohner zu fördern, hat sich ausgezahlt. „Dass wir Preisträger geworden sind, bestärkt uns darin, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, kommentiert Janna Wolf die Ehrung. Besonders überzeugt hat die Jury des Deutschen Kita-Preises der Handlungsansatz der Partizipation im Stadtteil Gereuth. Kinder dürfen mitreden, mitbestimmen und ganz konkret mitwirken. Ziel dabei ist es, Kinder und Erwachsene zu motivieren, sich für ihren Stadtteil einzusetzen. Die intensive Unterstützung und individuelle Förderung der Kinder, die durch alle im Stadtteil lebenden Menschen erfolgt, ist der Kerngedanke des Bündnisses. Sei es beim Kinderturnen, beim Kochworkshop für Kinder und Eltern oder bei der Faschingsfeier – überall agiert ein Netzwerk aus Eltern, Anwohnern, Nachbarn und Ehrenamtlichen aus dem Stadtteil.

Wir sagen Danke an alle Mitwirkenden! Gemeinsam bewegen wir mehr!

Wir sind Sieger des Deutschen Kita-Preises 2020