JAM in der VG Baunach transportiert Wiederverwendbares zum KreisLauf-Kaufhaus

„Habt ihr in letzter Zeit ausgemistet und noch ein paar coole Sachen gefunden, die ihr nicht mehr braucht?“ So begann Mitte Mai der Spendenaufruf von JAM in der VG Baunach. Wer bis dato noch keinen Frühlingsputz im Kinder- oder Jugendzimmer gemacht hatte, nahm das als Anlass, endlich einmal Ordnung zu schaffen. Nicht nur die Katharsis spielte dabei eine entscheidende Rolle, sondern auch, dass die Gegenstände dem KreisLauf-Kaufhaus Bamberg und damit Menschen, die in finanziellen Schwierigkeiten stecken, zugute kamen und kommen.

Zeit genug für solche oft hinausgeschobenen Aktionen war ja während der Corona-Schulzwangspause. So schafften die JAM-Besucherinnen und -Besucher allerhand Utensilien vor die Tür des Jugendheims in Baunach: Rucksäcke, Plüschtiere, Spiele und alles, aus dem man mit der Zeit ‘herauswächst’.

Der iSo-Bus war randvoll, als der JAM-Verantwortliche Christopher Blenk auf dem Parkplatz vor dem KreisLauf-Kaufhaus anrollte. Geschäftsführer Volker Hütteroth und Kolleginnen samt Kollegen hat die Aktion mehr als gefreut, bekommen die aussortierten Dinge nun ein zweites Leben eingehaucht.

Hier geht’s zur Story.

Ein zweites Leben für Teddybär & Co.
Markiert in: