‚Endlich Tacheles‘ (2020) in Bamberg

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Der für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2021 nominierte Erinnerungsfilm über die Folgen des Nationalsozialismus erhält Einzug in die Säle des Odeon-Kinos. Gefördert durch das Projekt ‚Demokratie leben!‘ im Landkreis Bamberg erhalten Interessierte freien Eintritt zur Veranstaltung am 21.08.2021.

2020 feierte der Kinodokumentarfilm bereits digitale Weltpremiere auf dem DOK.fest München mit Erfolg. „Eine Reise zu den tiefen Wunden einer Familie. Ein wichtiger Film darüber, wie Schmerz über Generationen weitergegeben wird.“ so zum Beispiel die Rezension des Bayerischen Rundfunks.

Darum geht’s:

Yaar ist ein junger jüdischer Berliner, der davon träumt, Gamedesigner zu werden. Mit dem Judentum verbindet er nichts als Opfer, die sich zur Schlachtbank führen ließen.
Seinem Vater wirft er vor, am Holocaust zu leiden, den er nicht einmal selbst erlebt hat. Aus Rebellion will Yaar ein Computerspiel entwickeln: „Shoah. Als Gott schlief.“

In dem von ihm kreierten Deutschland um 1940 können Juden sich wehren, Nazis menschlich handeln. Yaars Vater ist schockiert. In seinen Freunden Sarah und Marcel findet er Mitstreiter für die Entwicklung seines Computerspiels. Yaar macht seine Oma Rina zum Vorbild für die junge Jüdin im Spiel. Ihr Gegenspieler, ein SS-Offizier, ist von einem realen Vorfahren von Marcel inspiriert. Die drei sind sich einig: die alten Rollenzuschreibungen von Tätern und Opfern stehen ihnen im Weg, und die Vergangenheit soll endlich vorbei sein!

Sie reisen zusammen in Rinas Geburtsort Krakau, wo Yaar ein Familiengeheimnis aufdeckt. Aus Spiel wird Ernst. Die drei Freunde erkennen, was die Ereignisse der Vergangenheit mit ihnen selbst zu tun haben – als Enkel der damaligen Opfer und Täter. Eine schmerzhafte Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte beginnt, die auch die Beziehung zwischen Vater und Sohn verändert.

ENDLICH TACHELES zeigt, wie sich das Trauma der Überlebenden bis in die dritte Generation frisst und stellt eine hochaktuelle Frage aus der Sicht eines 21-Jährigen:

Was hat der Holocaust heute noch mit mir zu tun?

Die Filmvorführung wird von der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Bamberg, im Rahmen des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‘ ermöglicht.

Am 21. August 2021, ab 18.30 Uhr wird der Film in beiden Kinosälen des Odeon-Kinos vorgeführt. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit mit den Regisseurinnen und dem Protagonisten zu diskutieren und in direkten Austausch zu gehen. Die kostenlosen Karten sind ab sofort im Odeon Kino Bamberg erhältlich – nur solange der Vorrat reicht.

Weitere Infos finden Sie unter: www.demokratie-leben-ist.de
Für Fragen steht Ihnen Dr. Rosa Karl (Landratsamt Bamberg – Fachbereich Bildungsbüro) zur Verfügung (rosa.karl@lra-ba.bayern.de; Tel. 0951/85-717)