Jugendliche bewegen ihre Stadt

Wie machen wir unsere Stadt smarter?

Bamberg ist 2020 nach einem Antrag vom Bundesinnenministerium zur Modellprojektkommune für eine „Smart City“ ausgewählt worden. 2 Jahre lang wird nun eine Strategie entworfen – noch vorraussichtlich bis Mitte 2022. Im Anschluss folgen 5 Jahre Umsetzungsphase bis Ende 2027.

Das Programm ist von Städteplanern gemacht und setzt da an wo gewohnt und gelebt wird. Das Ziel ist es vor allem für die Bewohner:innen ein besseres und zukunftsfähigeres Bamberg zu gestalten, bei dem dem die Digitalisierung dem Menschen dient – und nicht umgekehrt!

Alle Bürger:innen sind aufgerufen an den Entwicklungen teilzuhaben und Ideen sowie Bedarfe einzubringen. Auch die jungen Menschen sind aufgerufen ihre Bedürfnisse deutlich zu machen und an einer smarten Lösung mitzutüfteln.

Am 23.10.2021 haben wir genau das mit jungen Vertreter:innen und Interessierten im Rahmen der ersten Ideenschmiede zu „Smart City Bamberg“ in der Konzert- und Kongresshalle getan. In verschiedenen Workshops wurden Themengebiete, wie Schule, Freizeitorte und Mobilität diskutiert und analysiert.

Besonders intensiv besprochen wurden vor allem die Themen Mobilität auf dem Land (Jugendliche kommen nicht zu den Angeboten, die sie interessieren) und psychische Gesundheit (insbesondere das Problem, dass die meisten jungen Menschen nicht wissen wohin sie sich wenden können).

Als weiteres Thema wurde der Platz für Jugendliche und Jugendkultur im öffentlichen Raum aufgeworfen. Es gibt wenig Plätze, die speziell für Jugendliche bzw. nach deren Bedürfnissen konzipiert sind. Da schlechte Verkehrsanbindungen in manchen Landkreisgemeinden eine Teilnahme für Jugendliche nur schwer möglich machen, entwickelten sich Ideen, wie z.B. ein digitales Jugendzentrum.

Auch wurde reges Interesse an dem Thema Jugendparlament gezeigt. Erste Ideen für smarte Räume wurden gesponnen. Zum Beispiel wäre eine Möglichkeit, einmal im Jahr ein Partizipationsevent mit Workshops und Austauschforen zu veranstalten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer:innen für den konstruktiven und anregenden Austausch! Im kommenden Frühjahr ist zu diesem Thema ein Jugendevent geplant. Wir freuen uns jetzt schon darauf und hoffen bis dahin noch viele tolle Ideen mit euch sammeln zu können.