Fühle den Beat!

Kann man eine Trommel eigentlich selbst bauen und wie funktioniert das Ganze? Wie hört sich ein Kanon an und kann man Harmonien mit Boomwhackern erzeugen?

Diese oder ähnliche Fragen haben sich Pascal, Lukas und Sarah sicherlich auch gestellt, denn sie nutzten die Chance und nahmen am Trommelprojekt in der BasKIDhall während der Osterferien teil.

Endlich einmal so richtig „auf die Pauke hauen“.

Insgesamt 15 Kinder und Jugendliche des Stadtteils Gereuth im Alter von 6 bis 11 Jahren nutzten das Angebot. Zwei Tage lang konnte man Trommelwirbel, Boomwhaker-Beats und Gesang aus der BasKIDhall hören. „Ich fand es richtig cool, dass wir unsere eigenen Trommeln bauen und gestalten konnten. Jetzt kann ich auch zuhause immer wieder mal Beats machen.“ so Sarah.

Neben dem Trommelbau lernten und übten die Kids außerdem Rhythmen durch Rhythmusspiele mit Bechern, trommelten und sangen Kanons, erzeugten Harmonien mit Boomwhackern oder begleiteten moderne Songs wie „Dance monkey“ rhythmisch. Die Rhythmusprofis der Musikschule Bamberg leiteten die Truppe musikalisch an.

Zum Abschluss jeden Rhythmustages gab’s ein gemeinsames Essen, denn Musizieren macht hungrig. Krönenden Projektabschluss bildete eine kleine Aufführung für die Familien und Freund:innen der Teilnehmenden.

Pascals Kommentar zur Aufführung: „Da war ich ganz schön aufgeregt. Aber wir haben ja viel geübt und so hat’s dann auch richtig Spaß gemacht allen zu zeigen, was wir gelernt haben!“

Wir bedanken uns herzlich bei der Musikschule Bamberg für die tolle Kooperation, dem Lions Club Bamberg für die finanzielle Unterstützung des Projektes und vor allem bei allen Kindern und Jugendlichen für ihre Teilnahme.

Ihr rockt!