Ganztag ganz offen

Ab 2026 soll es erste Rechtsansprüche auf Ganztagesbetreuung geben.

Staatsministerin Melanie Huml machte sich am vergangenen Donnerstag ein persönliches Bild von der Arbeit der offenen Ganztagsschule in Stegaurach.

Mit ihrem ganzheitlichen Konzept ist die OGS Stegaurach ein kleiner Leuchtturm in diesem Bereich. Huml: „Die Offene Ganztagsschule im Kinderhaus Stegaurach ist rundum gelungen und Vorbild für andere. Schon der Ortswechsel vom Schulgebäude ins nebenliegende Kinderhaus tut den Kindern gut, ebenso die offenen bunten Räumlichkeiten. Gekocht wird direkt vor Ort in der Stegauracher Dorfküche. Ein Konzept, das überzeugt und ein Team, das super engagiert ist. Vielen Dank an iSo Innovative Sozialarbeit und die Gemeinde Stegaurach.“

Die Ganztagsbetreuung ermöglicht vielen Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Selbstverständlich bedeutet der Rechtsanspruch ab 2026 nicht, dass alle Kinder eine Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen müssen. Vielmehr ist es ein Angebot an die Familien.

Trotzdem bedarf es in dieser Zeitspanne noch guter Vorbereitungsarbeit – Stichwort Fachkräftemangel.

Umso mehr freuen wir uns, dass die Politik in den Austausch mit uns tritt, um Bedarfe zu klären und wirkungsvoll zu agieren.

Mit beim Rundgang dabei: Bürgermeister Thilo Wagner, Schulleiter Claudio Pütz, iSo Geschäftsführer Matthias Gensner und Kinderhaus-Leiterin Simone Schirber.