Unsere zentrale Idee

Wir arbeiten für soziale Strukturen, in denen niemand zurückgelassen wird, selbst wenn sie oder er in Schwierigkeiten steckt. Unsere Mitmenschen sollen in jeder Lebenslage sinnvolle und wertschätzende Unterstützung erfahren – in Notlagen, in der Freizeit, im Alltag. Um dieser Gesellschaft ein Stück näher zu kommen, entwickeln wir innovative Konzepte der Sozialen Arbeit.

Was mache ich denn heute?

Über meinen Nachmittag kann ich frei verfügen. Wo? Im Jugendzentrum, in der Ganztagsschule, bei BasKIDball, im Mehrgenerationenhaus oder auf dem Pumptrack.


Wir von iSo schätzen die Kraft der Vielfalt, die starre Strukturen durchbricht und jeden einbezieht.

Was mache ich denn heute?

Wer bin ich und was kann ich?

Neugierde wecken, Lernen lebendig machen und Wissenslücken schließen – das ist für uns von iSo gelebte Bildung.

Wer bin ich und was kann ich?

Trägt meine Familie mich?

„In meiner Familie zu leben, gibt mir Halt. Eine gut funktionierende Familie aber zu sein, ist manchmal nicht so einfach!“


Wir von iSo beraten, auch wenn‘s mal schwierig wird.

Trägt meine Familie mich?

Wie spannend ist es, wenn sich Generationen begegnen?

Senioren zu begegnen, heißt für mich, Erfahrungen zu sammeln.“


Wir von iSo gehen Hand in Hand mit jedem Alter.

Wie spannend ist es, wenn sich Generationen begegnen?


Gedanken unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

In einer idealen Welt…
…könnten Menschen bei sozialen Einrichtungen Rat suchen, ohne als “Klientel der Sozialen Arbeit” stigmatisiert zu werden.
…hätten Menschen unabhängig ihrer sozialen Lage jederzeit Chancen auf berufliche gesellschaftliche Entwicklung.
…könnten alle Menschen und Institutionen sich auf Augenhöhe begegnen und austauschen.
…wäre soziokulturelle Herkunft kein Vor- oder Nachteil.
…ist Soziale Arbeit akzeptierter Bestandteil unserer Gesellschaft.

Dafür lohnt es sich, zu arbeiten.