Für nachhaltige Soziale Arbeit und gesellschaftliche Gleichberechtigung braucht es systemübergreifende Zusammenarbeit. In der SFK arbeiten Schule und Jugendhilfe in Form einer integrativen Kooperation zusammen.

Projektinfo

Die SFK ist eine Form der schulischen Förderung im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (ggf. mit zusätzlichem Förderbedarf in weiteren Förderschwerpunkten) an einer Förderschule nach § 21 VSO-F (2008) und Art. 19 ff. BayEUG in enger Verbindung mit einer Leistung der Jugendhilfe (Hilfen zur Erziehung gemäß §§ 27 ff. SGB VIII, insbesondere § 32 SGB VIII [Erziehung in einer Tagesgruppe] bzw. Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII).

Tagesablauf

In enger Kooperation zwischen der Klassenlehrkraft (Sonderpädagog:in), der Heilpädagogischen Unterrichtshilfe und der Jugendhilfe (Sozialpädagog:in) wird der Schulalltag gemeinsam gestaltet.

Gelehrt wird nach dem LehrplanPlus der Grundschule.
Die enge Zusammenarbeit aller Ebenen und die spezielle Förderung der Schüler:innen im Förderschwerpunkt emotional-soziale Entwicklung, soll den Kindern nach maximal 2 Schuljahren eine Rückführung an die Grundschule ermöglichen.

Zielgruppe

Schüler:innen mit erheblichen/gravierenden
…psychischen Auffälligkeiten und Verhaltensstörungen;
…Sozialen und emotionalen Störungen im Entwicklungsbereich;
–…Aggressiven und destruktiv ausagierendem Verhalten;
…–Depressiv gehemmtem Verhalten;
…–Angstproblematik;
–…Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen;
–…Schulverweigerung;
–…Traumatisierten familiären und sonstigen Belastungssituationen

Weitere Infos

Einzugsgebiet vorrangig westlicher Landkreis Bamberg



Projektverantwortliche Person
Andreas Manglkammer
0951 917758-23
andreas.manglkammer@iso-ev.de

Kooperation mit
Don Bosco-Schule Stappenbach
Privates Sonderpädagogisches Förderzentrum