Am Donnerstag, den 5. Juli 2018, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr wird Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Deinet im Jugendzentrum am Margaretendamm 12 a mit uns einen Perspektivenwechsel durchführen.

In seinem “Methodenkoffer” bringt der Düsseldorfer Professor die wichtigsten Erkenntnisse aus seiner aktuellen Studie mit.

Ziel des Vortragsabends:

Verständnis für die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen in ihrem Sozialraum erzeugen und daraus Anforderungen an die Soziale Arbeit und Bildungseinrichtungen formulieren.

Einen Schwerpunkt wird dabei die wachsende Rolle der Ganztagsschulen im Alltag von Kindern und Jugendlichen bilden.

Weiterhin erwartet uns ein spannendes Podiumsgespräch zur Frage: Welche Konsequenzen haben die Erkenntnisse der Studie für das Zusammenspiel von Jugendarbeit /-hilfe, Schule und Kommune?

Sicherlich ein inspirierender Themenabend, der nicht nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Jugendhilfe, sondern auch Vertreter aus Schulen, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft entscheidende Erkenntnisse liefern kann.

Eine zeitige Anmeldung ist erforderlich unter anmeldung@iso-ev.de (begrenzte Plätze).

Der Eintritt ist frei.

Bei Bedarf kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden.

Kurzprofil zu Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Deinet:

  • Diplom-Pädagoge;
  • Professor für Didaktik/Methodik in der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf;
  • Bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, z.B. Innovative Offene Jugendarbeit: Bausteine und Perspektiven einer sozialräumlichen Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Soziale Arbeit und Sozialer Raum), Budrich, 2013.
Vorankündigung: Themenabend mit Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Deinet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.