Das etwas andere Osterferienprogramm

Das etwas andere Osterferienprogramm

Homeschooling, Lernlücken und Bildungsbenachteiligung sind weiterhin Themen, die unsere Zielgruppe – die Kinder und Jugendlichen – beschäftigt und zu einer immer größer werdenden Problematik heranzuwachsen scheint.

Aus diesem Grund gab’s in der BasKIDhall während der Osterferien ein Ferienprogramm der besonderen Sorte. Die Räumlichkeiten der ‚Halle für Alle‘ wurden zu Arbeitszimmern für die jüngsten Schulkids umfunktioniert und der Tablet-Verleihpool, der vom Förderverein ‚Soziale Stadt‘ angeschafft wurde, bis zur Erschöpfung genutzt.

Alles, um den Grundschulkindern, die die Herausforderungen des Homeschoolings nur schwer alleine stemmen können und zuhause über keine angemessene technische Ausstattung verfügen, die Teilnahme am Lernförderprogramm der Volkshochschule Bamberg zu ermöglichen.

Auf der Agenda standen Schulstoffvermittlung durch die Dozent:innen der VHS sowie Kompetenzvermittlung im Umgang mit Medien (insb. Tablet und Computer) für ein wirksameres Homeschooling durch die Mitarbeiter:innen der BasKIDhall.

Der Spaß kam dabei aber nicht zu kurz – zwischendurch sorgten kurze spielerische Einheiten für bessere Konzentration, gute Stimmung und regelmäßige Abkühlung der rauchenden Köpfe. Das einheitliche Feedback am Ende der Woche:

“Endlich mal raus aus den eigenen vier Wänden, andere Kinder treffen und dazu noch eine lehrreiche Abwechslung in den Ferien!“

Als Jugendhilfeträger ist es unsere Aufgabe junge Menschen zuverlässig u.a. in herausfordernden Situationen zu begleiten und sie durch die Förderung von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen zu befähigen. Umso mehr freuen wir uns über solch wirksame Kooperationsprojekte und die rege Teilnahme der Schüler:innen an den täglichen 1,5-stündigen Übungseinheit.

Sicherlich konnten einige von ihnen mit zurückgewonnener Zuversicht an den heimischen Schreibtisch zurückkehren.