Am 20. Juni lud die Horst-Bieger-Begegnungsstätte Mittendrin im Offenen Treff bei Kaffee und Kuchen zum Biografischen Nachmittag ein. Das Thema: Mein Erster Schultag.

Da wurden Erinnerungen wach, einander zugehört, Anteil genommen und miteinander gefreut. Der Nachmittag begann mit Fotos erraten. Einige der Besucherinnen hatten Fotos von ihrer Schulzeit mitgebracht, sodass wir fröhlich miteinander rätseln konnten um wen es sich wohl handelte. Immer wieder wurden Geschichten erzählt, die noch keiner kannte. Ausrufe wie „Ach, das wusste ich ja noch gar nicht“ waren nicht selten. Fragen sind die Tür zur Erinnerung und so boten die Fragen aus der selbstgebastelten Schultüte die Gelegenheit sich auch an Details der eigenen Schulzeit zu erinnern. Was war ich damals für eine Schülerin? Was haben wir auf dem Schulhof gespielt? Welchen Weg habe ich zur Schule zurückgelegt? Zum krönenden Abschluss gab es noch eine Überraschung – eine selbstgebastelte, gefüllte Schultüte für jeden. Die Freude und Rührung war groß, hatte doch so manch einer keine Tüte zur Einschulung bekommen. Ganz nach dem Motto: es sind die kleinen Freuden, die das Leben schön machen.

Mein Erster Schultag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.