Am letzten Donnerstag und Freitag (7.6.-8.6.) ging es für eine bunt gemischte Mitarbeitertruppe aus unterschiedlichen iSo-Bereichen in die große Stadt am Main – nach Frankfurt.

Zum Einstieg gab’s vom evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit eine Tour durch drei ihrer Einrichtungen.
Im Café iZi, einem Beratungscafé für jungen MigrantInnen, gab’s neben vielen Infos über das Konzept und Förderprogramm sogar noch einen kleinen Gebärden-Crashkurs – wer weiß was die Zukunft für iSo noch so bringt.
In der Ludwig-Börne-Schule bekamen wir viel Inspiration zum Thema Jugendhilfe in Schulen. Der dort vorherrschende Teamgeist hat uns wirklich imponiert und gezeigt, dass es sich lohnt für gute Ideen zu kämpfen!
Eine solche Passion konnte man auch während des Besuchs im Jugendhaus Heideplatz spüren. Wir waren wirklich von den vielen Möglichkeiten beeindruckt, die den Jugendlichen dort geboten werden – vor allem die Jugenddisko hatte es so manchen iSo’s angetan.

Nach diesem sehr informationsgefüllten Donnerstag gab’s am Freitag dann ein Kleingruppenprogramm mit drei Wahlmöglichkeiten, die vom Sportkreis Frankfurt am Main e.V. bespielt wurden. In Alternative 1 wurde während eines Spaziergangs durch’s Gallusviertel von dessen Geschichte und aktuelle sozialer Lage berichtet. Gruppe 2 erfuhr erhielt nochmal gute Impulse für die Scholsozialarbeit während eines Besuchs der Jugendsozialarbeit an der Paul-Hindemith-Schule im Gallusviertel. Gruppe 3 holte sich eine gehörige Portion Inspiration vom Jugendladen Bornheim im Atelier NaXos-Halle.

Zum Abschluss wurde nochmal ein kleiner Abstecher ins Bankenviertel gemacht – wenn man schon in Frankfurt ist. Bei unserer BasKIDball-Kooperationspartnerin, der ING-DiBa, erfuhren wir einiges über deren Programm zum sozialen Engagement und wurden abschließend noch köstlich bewirtet.

Wir bedanken uns hiermit herzlich bei all unseren Gastgebern für die höchst interessanten zwei Tage und würden uns über einen baldigen Gegenbesuch sehr freuen!

Exkursion nach Frankfurt am Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.